Elternbrief Corona-Verordnung

Mittwoch, 23. November 2022

Änderung der Corona Verordnung für Schulen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Folgenden möchten wir Sie über die aktuell geltenden Corona Bestimmungen an Schulen informieren. Hier Auszüge aus einem Schreiben des Kultusministeriums:

Die Corona-Verordnung Absonderung wurde zum 16. November aufgehoben.

Ersatz der Absonderungspflicht

Die Absonderungspflicht oder die sie ersetzenden Maßnahmen gelten für alle Personen, ab der Einschulung. Die bisher geltende Absonderungspflicht für positiv auf das Corona-virus getestete Personen wird durch eine Maskenpflicht ersetzt.

Der Absonderungspflicht oder den absonderungsersetzenden Maßnahmen unterfallen nur Personen, die von einer zugelassenen Stelle also z.B. in einer Teststelle oder in einer Apotheke, positiv getestet wurden.

Personen, die sich mit einem Selbsttest positiv auf das Coronavirus getestet haben, ist dringend zu raten, den Kontakt zu anderen Personen zu reduzieren und das Ergebnis durch ein zertifiziertes Testangebot überprüfen zu lassen.

Generell gilt jedoch: Wer krank ist, soll zu Hause bleiben!

Das heißt, symptomatisch erkrankte Schülerinnen und Schüler ebenso wie Lehrkräfte sollten auf einen Schulbesuch verzichten. Diese dringende Empfehlung gilt im Übrigen unabhängig davon, ob die Person mit dem Coronavirus, einem Influenzavirus oder einem anderen Krankheitserreger infiziert ist.

Die Maskenpflicht für positiv auf das Coronavirus getestete Personen gilt

  • in Innenräumen, sofern ein physischer Kontakt zu anderen, nicht dem eigenen Haushalt angehörigen Personen, nicht ausgeschlossen ist und
  • im Freien, sofern ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Infizierte Personen, die keine Maske tragen, unterliegen allerdings weiterhin der Absonderungspflicht. Die Teilnahme am Präsenzbetrieb ist also ausgeschlossen, wenn die ab-sonderungsersetzende Maßnahme (Tragen einer Maske) nicht eingehalten wird.

Weitere, detaillierte Regelungen können Sie dem beigefügten Schreiben zur „Änderung der Bestimmungen zur Absonderung und Testung,“ des Kultusministeriums entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Petra Carse und Daniel Schmitt

Weihnachten in Schuhkarton an der KRS

Auch die Kurpfalzrealschule verschickte 2022 wieder fleißig weihnachtliche Grüße im Schuhkarton. 

Unsere Schüler*innen aus allen Klassen hatten die verschiedensten kleinen Geschenke für mittellose Kinder im Osten Europas und in diesem Jahr auch der Ukraine mitgebracht. Der Gedanke, eine kleine Weihnachtsfreude in der dunklen Zeit verschicken zu können, motivierte wieder einmal sehr viele dazu, mitzumachen. Die SMV und ganz besonders Emma Lutz und Tialda Grillo übernahmen in diesem Jahr die Organisation und das letzte Kontrollieren, ob auch alles richtig zusammengestellt und verpackt worden war. Am Ende fuhren wir alle unsere Pakete zum Rathaus und sie wurden Herr Eszterle übergeben, der sie zusammen mit weiteren Kartons der Stadt zur Sammelstelle der Aktion Weihnachten im Schuhkarton brachte.So reisen unsere Pakete jetzt mit unseren besten Weihnachts- Wünschen zu vielen Kindern.


(ein Artikel von Antonia Eberhardt)

Das SMV- Seminar des Schuljahres 2022/23

Bereits vor den Herbstferien, am 25. Und 26. 10., war die SMV mit ihren Verbindungslehrerinnen Frau Zerweck und Frau Eberhardt auf dem Dilsberg bei Neckargemünd in der Jugendherberge.

Nach einer kurzen gemeinsamen Fahrt in Bus und Bahn wurde dort fleißig gearbeitet. Die Klassensprecher*innen- Teams aller Stufen lernten sich kennen, arbeiteten fleißig, chillten mit toller Aussicht und übernachteten (aber schliefen wenig 😉) gemeinsam. Und sie kamen mit vielen guten Ergebnissen zurück.

Nicht nur Dank der Zusammenarbeit mit Frau Gehrig von der Schulsozialarbeit (hier erfuhren alle nochmal, welche Aufgaben und welche nicht ein gewählter Klassensprecher/ eine Klassensprecherin hat) sondern auch in der großen Runde mit allen und dann in Kleingruppen wurde hart gearbeitet.  Es kam zur Grob- Planung vieler verschiedener Events für das kommende Schuljahr und diese wurden dann auch in einen Kalender eingetragen, der jetzt von uns abgearbeitet wird. 

Gut gelaunt und voller Tatendrang kamen alle an die Kurpfalzrealschule zurück.

 Freut euch auf viele tolle Ereignisse von der SMV.

(ein Artikel von Frau Eberhardt)

Die BAG zu Gast an der Kurpfalzrealschule


Am Freitag, 18. 11. waren SMV- Teams  (Verbindungs- Lehrkräfte mit ihren SMV- Schüler*innen) aus den ganzen Realschule  der „Region Heidelberg Nord“ bei uns zu Gast. Man fand sich zur „BAG- Sitzung“ zusammen, dem regelmäßigen Treffen der in der SMV Arbeitenden. Im Kunstsaal der Kurpfalzrealschule  konnte man sich heute gemeinsam austauschen und vernetzen. Man hörte, was an anderen Schulen lief, holte sich Anregungen und Tipps zur Verbesserung mancher Aktion und beratschlagte, wie man gut zusammenarbeiten könnte. Auch am Büfett, dass die Catering- AG mit Frau Appel hergerichtet hatte, rissen die Arbeitsgespräche nicht ab.Nicht nur die Lehrkräfte fanden es eine Bereicherung für ihre Arbeit mit der SMV, auch die Schüler*innen waren voller guter Stimmung und neuer Impulse, als man sich an Ende des Vormittags wieder trennte.

Antonia Eberhardt

Kirchenerkundung in Schriesheim am 25. Oktober 2022 

Alle Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen waren in und um die beiden großen Kirchen in Schriesheim unterwegs und konnten viel entdecken. Sie konnten herausfinden, welche Besonderheiten es bei der katholischen Kirche gibt und wie die evangelische Kirche im Vergleich dazu aussieht. Auch die Geschichte der Kirchen und deren zahlreichen Umgestaltungen wurden thematisiert.  

Die Religions- und Ethikgruppen wurden von ihrem Fachlehrer und ihren Fachlehrerinnen begleitet. Mit viel Neugier und Interesse waren die Schüler und Schülerinnen unterwegs und stellten fest, dass Kirchen besondere Räume sind, in denen es viel zu sehen gibt. 

Excursion à Strasbourg!

Endlich war es mal wieder soweit – die Französischklassen 7/8/9 konnten französische Luft schnuppern!
Am 12.10. ging es nach Straßburg. Und wir hatten so ein Glück mit dem Wetter.
Die kleine Stadtrundfahrt per „petit train“ machte so nochmal mehr Spaß. Im Anschluss daran ging es in die Altstadt (PETIT FRANCE), um die Rallye zu absolvieren und die Kathedrale zu erkunden.
Die Bäckereien wurden von uns allen reichlich bevölkert – die bunten Macarons hatten es uns angetan!!
Viel zu früh mussten wir die Heimreise antreten.

A LA PROCHAINE!

S. Hörburger

Alles für die Affen!

Vor den Sommerferien gab es an der Kurpfalzrealschule in Schriesheim ein großes Schulfest, bei dem das fünfzigjährige Bestehen der Schule gefeiert wurde. Dabei zeigte die gesamte Schülerschaft großes Engagement und endlich, nach langer Zeit im Pandemiebetrieb wurde wieder einmal bunt und fröhlich zusammen gefeiert.

Auch am Tombola- Stand war reger Betrieb. Hier konnte man Lose gegen eine Spende von einem Euro erwerben. Der Erlös sollte den Affen des Affenhauses im Heidelberger Zoo zugutekommen. Für die neun Achtklässlerinnen der 8c war es ein großer Tag. Ihre Erwartungen wurden bei weitem übertroffen und am Ende des Festes hatten sie über 650€ erwirtschaftet. Sie hatten allen Grund, stolz auf sich zu sein. Wir hatten alles gegeben für die Affen!

Entstanden war das Projekt im AES- Unterricht bei Frau Eberhardt. Das Schulfach AES sieht in der achten Klasse ein Praktikum im Bereich „Global Citizenship“ vor. Hierbei soll den SchülerInnen bewusst werden, wieviel der ehrenamtliche Einsatz eines jeden einzelnen in der Gesellschaft bewirken und diese bereichern kann. Ein hohes Lernziel, das im Falle unserer Tombola jedoch mehr als erfüllt wurde.

Das viele Preise Aquirieren, Durchsortieren und Nummerieren, das Lose Herstellen, das Ringen um eine faire Verteilung der Arbeit im Projekt, die Organisation, das Aufbauen und die Dekoration des Standes, die Verwaltung der Kasse und schließlich das Lose austeilen und Preise aushändigen und nicht zuletzt die Hilfe der Eltern Moderieren- all die viele Mühe hatte sich bezahlt gemacht. Stolz und glücklich, zu den Affen im Zoo eingeladen worden zu sein, kam es am 6. 10. im Affenhaus für die jungen „global Citizens“ zu einem krönenden Abschluss. Wir übergaben im Beisein der Presse unser Geld am Frau Jakob, der Leiterin des Affenreviers im Zoo.

Nachdem sich die Mädchen souverän den Fragen der Rhein- Neckar- Zeitung, des Mannheimer Morgens und des Presseteams des Zoos gestellt hatten und für alle immer wieder im richtigen Moment für die Kameras lächelten, kam der entspanntere Teil unseres Besuchs: Wir durften als kleines Dankeschön bei der Fütterung der Rhesusaffen mithelfen.

Besonders „Opa“, der 36jährige Senior der Truppe hatte es und angetan. Blind und nur langsam schlurfend, schafft er es trotzdem, die von uns ins Gehege gewordenen Pflaumen zu ergattern und auszulutschen. Und dann mussten wir erfahren, dass er außer „Chef“ und (nach der Räumung dieses Postens) „Opa“ nie wirklich einen eigenen Namen bekommen hatte! So konnte das nicht weitergehen! Schnell hatten wir beschlossen, dass „Opa Harald“ optimal passte und Frau Jakob versprach, diesen Namen in die Zuchtbücher des Zoos einzutragen.

Spannend war es außerdem in den Tierpfleger- Räumen. Wir konnten jede Menge Insiderwissen aus dem Leben der Affen erfahren, bestaunten die Futterküche und erfuhren, was man in einer TierpflegerInnen- Ausbildung alles lernt. Wir genossen jeden Moment im Zoo und waren erstaunt, wie viel schneller (als im Unterricht) die Zeit hier verging. Auf dem Heimweg war klar, dass wir so ein Projekt auf jeden Fall wieder machen würden.

Theater

Liebe Theaterfreund*innen,

im neuen Schuljahr können wir endlich wieder ins Theater gehen! Das ist eine gute Nachricht.

Die Stücke wurden schon im Juli ausgesucht. Jede Klasse wird somit einmal im neuen Schuljahr ins Theater gehen.

Folgende Stücke sind vorgesehen:

Klasse 5: 1. Jugendkonzert

Klasse 6: 2. Jugendkonzert

Klasse 7: Angst oder Hase

Klasse 8: Kleider machen Leute

Klasse 9: Der Besuch der alten Dame

Klasse 10: Sunset Boulevard

Die Organisation eines solchen Besuches obliegt den Klassenlehrer*innen bzw. den Deutschlehrer*innen.

Wir wünschen viel Spaß!

Simone Hörburger