Basketballprofis an der KRS zu Besuch

Auch in diesem Schuljahr fand erneut die Kooperation mit den Basketballprofis der MLP
Academics Heidelberg statt. Im Rahmen des Projektes „Academics Go School“ kamen zwei
Profibasketballer zu einem Probetraining in den Schulsportunterricht der Basketball-
neigungsgruppen von Herrn Schmidt (Klasse 10) und Frau Latzusch (Klasse 9).
Die Schulleiterin Frau Carse begrüßte am Dienstag, den 20.11.2018 alle Schülerinnen und
Schüler sowie die Basketballspieler Niklas Würzner und Daniel Oppland mit einem
Weinpräsent in der Schulsporthalle.
Ziel des Projektes „Academics Go School“ ist in erster Linie Spaß, Sport und Miteinander. Die
Profis gestalteten dabei eine gemeinsame Basketballstunde für die Schüler, in der sie ihnen
Tricks und Tipps an die Hand gaben. Voller Begeisterung und Elan kamen die Schüler bei
spielerischen Übungen zum Dribbling, Passen und Fangen ins Schwitzen.
Nach einem großen Abschlussturnier, erwartete die Schüler nun noch ein Highlight:
Das Projekt endete mit einer Einladung zu einem Heimspiel der MLP Academics in
Heidelberg, bei dem die Schüler die Profis einmal in Aktion sehen und anfeuern dürfen.
Wir freuen uns darauf!

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst (SSD) an unserer Schule besteht aus 6 engagierten, speziell ausgebildeten Schülern und Schülerinnen und wird von Fr. Geider betreut.

Kommt es zu einem Notfall, so werden die diensthabenden SchülerInnen des SSD umgehend alarmiert. Diese verlassen dann sofort den Unterricht. Die verletzte Person wird zunächst von uns erstversorgt. Anschließen wird entschieden, ob ein Rettungswagen notwendig ist.

Ausbildung

Jeder einzelne Schulsanitäter durchläuft eine Ausbildung im Umfang von 36 Unterrichtsstunden. Dabei wird uns viel über den Körper und die Anatomie, viele Krankheitsbilder, diagnostische Maßnahmen und Erste-Hilfe-Maßnahmen beigebracht. Ein Teil der Ausbildung findet dabei in der Schule statt, andere Stunden in Heidelberg auf der Rettungswache der Malteser. Darüber hinaus finden zwei Mal im Jahr Fortbildungen zu verschieden Themen statt.

Interesse?

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest auch gerne Teil unseres Teams sein? Dann melde dich direkt bei uns oder sprich Fr. Thomas im Sekretariat an!

Wir freuen uns über Unterstützung!

„Lernen durch Engagement“ an der KRS – ein Erfahrungsbericht der AES Gruppe 8a

Im neuen Bildungsplan ist ein größeres soziales Projekt im AES Unterricht vorgesehen.  An der KRS wird das Projekt „Lernen durch Engagement“ in Klasse 8 durchgeführt.

Zum Einstieg in das Projekt wurden zunächst im AES Buch Informationen eingeholt, was Engagement eigentlich ist und welche Möglichkeiten und Beispiele es für ein Projekt gibt. Gemeinsam wurde ein Zeitraum von 5 AES – Blöcken à 3 Stunden, sowie die Bewertungskriterien festgelegt.

Nach kurzer Bedenkzeit bildeten sich drei Gruppen. Jede Gruppe hat überlegt, wo und wie sie das Projekt durchführen wollen. Ebenso wurden die Aufgaben verteilt. Eine Gruppe entschied sich mit der Kernzeitgruppe Wilhelmsfeld einen Obstsalat zuzubereiten. Die zweite Gruppe nahm sich vor, in der Kindergrippe Tausendfüßler Blätterdruck, sowie gemeinsam mit den Kindern ein gesundes Frühstück zuzubereiten. Die dritte Gruppe nahm sich für das Altersheim „Stammberg“ in Schriesheim viel vor: Schneemänner aus Socken basteln, Zubereitung eines Müslis mit Joghurt und Früchten und das Vorlesen von Büchern für die Bewohner.

Bei allen Gruppen ist die Durchführung gelungen, größtenteils wurde das Projekt sogar an einem der schulfreien, beweglichen Ferientage durchgeführt. Für die Schüler war das Projekt spannend, durch die vielen Eindrücke und die Zusammenarbeit mit Menschen, die viel jünger oder älter aber auch ganz schön anstrengend. Dennoch konnte jeder für sich persönlich viel mitnehmen und alle haben ein positives Fazit ziehen können: Engagement ist keine Einbahnstraße, man bekommt viel zurück!

Erfolgreiche Weinlese 2018


Bereits am ersten Mittwoch des neuen Schuljahres war es höchste Zeit in unserem
Schulweinberg zu lesen. Gleich nach dem Schulgottesdienst machte sich eine Gruppe von
20 Schülern auf den Weg Richtung Kuhberg, um die diesjährige Ernte einzufahren.
Das Ergebnis konnte sich sehen lassen:
Ca. 550 kg gesunde Weißburgundertrauben mit durchschnittlich 92 Öchsle konnten
gelesen und anschließend im Weingut Rosenhof, das auch den Ausbau des Weines
übernimmt, zum Abpressen angeliefert werden.
Es ist vorgesehen dieses Jahr ein Teil der Ernte als Secco zu präsentieren.
Übrigens: auch vom hervorragenden Jahrgang 2017 sind noch einige Fläschchen im
Sekretariat der Schule zum Selbstkostenpreis von 6€ zu erwerben.